Ulrike Folkerts: Neuer „Tatort“ unter der Regie eines Schauspiel-Kollegen

Im 28. Dienstjahr ist Ulrike Folkerts (55) die dienstälteste Kommissarin im ARD-Krimiklassiker „Tatort“. Aber sie ist als Ermittlerin Lena Odenthal aus Ludwigshafen auch immer wieder für Über- raschungen zu haben: Nun kommt der „Tatort – Babbeldasch“ (Sendung: 26. Februar, 20.15 Uhr, ARD) unter der Regie eines Schauspiel-Kollegen! Axel Ranisch, sonst Co-Ermittler in der Hallenser ARD-Krimireihe „Zorn“, hat seinen ersten Improvi- sations-„Tatort“ – völlig ohne Drehbuch und in Pfälzer Mundart – inszeniert. Ulrike Folkerts freut sich darüber und sagte uns dazu: „Für mich liegt die Herausforderung immer wieder im Neuen, neue Regisseure einzusetzen. Hier war die besonders große Herausforderung, dass keiner ein Drehbuch hatte und auch die Kommissarin Lena Odenthal bis zuletzt nicht weiß, wen sie für den Mord in einem Mundart-Theater festnehmen muss.“

Foto: (c) Dorothee Falke / T&T